Sprache

Die konservativen Parteien wollen kein »Ein­wanderungs­gesetz«, weil sie nicht wollen, dass Deutschland ein Einwanderungsland wird, stattdessen sprechen sie von einem »Fach­kräfte­zuwanderungs­gesetz« — was faktisch das Gleiche ist, aber eine andere sprachliche Wirklichkeit entstehen lässt. Und sie sprechen von »Lohn­untergrenze«, weil sie nicht »Mindestlohn« sagen wollen.

—Robert Habeck, Wer wir sein könnten, (Köln: Verlag Kiepenheuer & Witsch, 2018), 24.

This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.